WIP: einen Stab ( nicht kampftauglich) bauen + Tutorial Worblaformen

Hier könnt ihr eure Arbeiten vorstellen, euch Rat und Hilfe holen oder auch Anleitungen für Requisiten posten
Antworten
Benutzeravatar
Tee
Beiträge: 1088
Registriert: 6. Sep 2015, 13:38

WIP: einen Stab ( nicht kampftauglich) bauen + Tutorial Worblaformen

Beitrag von Tee » 25. Feb 2020, 22:38

Für meinen neuen Char möchte ich einen Stab haben - einfach weil jeder Magier einen haben sollte...
Da ich nicht kämpfe und der Stab daher auch nicht kampftauglich sein muss, schenke ich mir eine Bauweise mit schaumstoff, Kernstab + Latex.
Und greife auf Holz für den Stab und "Zeug" für die Deko zurück ;)
Vorteil hiervon verspreche ich mir auch dass ich den Stab an anstrengenden Tagen auch durchaus als Wanderstab, Gehhilfe whatever nutzen kann ohne Beschädigung zu befürchten, wenn ich mich mit meinem Gewicht da draufstütze.

Ich möche eine kleine Eule oben auf dem Stab haben auch wenn es vielleicht kitschig? Klischeehaft? ist :oops:
Hierfür habe ich für 2 Euro eine Eule aus Kunstharzguss beim Kik gekauft.

Keine Sorge die will ich nicht auf den Stab montieren. Dem Zeug traue ich nicht besonders. Wenn es auf den Boden fällt, könnte es evt. brechen oder splittern - dass muss ja nicht sein.

Daher habe ich beschlossen ich nehme die Figur quasi als Modell und forme sie mit Worbla ab.
Worbla ist toll für sowas, splittert nicht, ist leicht zu bearbeiten und ist ungefährlich. Ich liebe Worbla :oops:
Die Gleiche Technik habe ich auch für die Fische am Brunnen verwendet - nur dass ich da vorher das Modell selbst aus Ton geformt habe.

Diese Technik kann man also für alles mögliche plastische gut verwenden, daher beschreibe ich auch mal ausführlicher wie ich vorgehe.
Falls ihr Fragen habt - nur immer her damit !
IGOR: Natural born Procraftinator

Benutzeravatar
Tee
Beiträge: 1088
Registriert: 6. Sep 2015, 13:38

Re: WIP: einen Stab ( nicht kampftauglich) bauen + Tutorial Worbaformen

Beitrag von Tee » 25. Feb 2020, 22:52

links das weiße is das modell - rechts die Abformung

Ihr seht dass allzufeine Details nicht übernommen werden. Das macht aber nichts - darum kümmern wir uns später.
Bild

Das Modell in Alufolie einwickeln und dabei darauf achten, dass man die Folie gut andrückt und vorsichtig in alle Ecken reindrückt. Möglichst an einem Punkt anfangen und von da aus weiterarbeiten, dann reißt sie auch nicht. (Kleinere Risse machen aber auch nichts aus) Die Folie dient dazu das Worbla wieder leicht vom Modell lösen zu können.

Anschließend ein Stück Worbla zuschneiden, das etwas größer als eure Modell ist.
Das Stück mit dem Heißluftfön anfönen bis es weich und anschmiegsam ist. Dannn auf das Modell legen und wieder von einer Stelle aus das Worbla glatt auf das Modell streichen. Dabei wieder schön alles in die Tiefen reindrücken. Warmes Worbla hat ungefähr die Konsistenz von weichem Wachs und lässt sich auch gut ziehen und stauchen.

Bild

hier sieht man noch den eingewickelten Kern und das Worbla nach dem erstenmal anfönen. Da man das Worbla beliebig oft erwärmen kann, lohnt es sich gründlich und langsam zu arbeiten. Es eilt ja nicht. Vorsicht mit dem Heißluftfön. Wenn das Worbla Bläschen bekommt, war es zu heiß. Wenn es feucht schimmert ist es kurz davor zu heiß zu sein ;) Und kleinere Stücke am besten mit einer langen Pinzette greifen, damit man sich nicht die Finger verbrennt.

Bild

Ihr Seht dass mein Worbla Stück nicht passgenau zugeschnitten ist. Das habe ich erst gemacht, nachdem ich das Model grob eingewickelt hatte. Wichtig ist dass man das Worbla nicht überlappen lässt - das gibt dicke Wülste. Sinnvoller ist es immer auf Stoß zu arbeiten und die Stücke im zweifelsfall lieber einen Hauch zu klein zuzuschneiden.

Bild

Bild

und wenn es doch ein bischen dicker ist: versuchen alles möglichst glatt platt zudrücken ;)
IGOR: Natural born Procraftinator

Benutzeravatar
Tee
Beiträge: 1088
Registriert: 6. Sep 2015, 13:38

Re: WIP: einen Stab ( nicht kampftauglich) bauen + Tutorial Worbaformen

Beitrag von Tee » 25. Feb 2020, 22:57

Kleinere Fehlstellen lassen sich mit passenden Stückchen flicken
Bild

Bild

Bild

Bild

Wie man sieht - sieht man nichts;)

Den Holzeisstiel den man im Hintergrund sieht verwende ich um das heiße Worbla in Vertiefungen zu drücken ode rglatt zu "bügeln"
IGOR: Natural born Procraftinator

Benutzeravatar
Tee
Beiträge: 1088
Registriert: 6. Sep 2015, 13:38

Re: WIP: einen Stab ( nicht kampftauglich) bauen + Tutorial Worbaformen

Beitrag von Tee » 25. Feb 2020, 23:09

Wenn das ganze Modell eingepackt ist das ganze mal ein zwei Tage ruhen lassn damit es abkühlt und stabil wird.

Dann an strategisch günstigen Stellen mit dem Cutter aufschneiden (tatsächlich :shock: )

Bild

und vorsichtig die beiden Hälften vom Modell lösen. Da das Worbla flexibel ist, kann man es auch leicht aufbiegen.

Bild

Die Alufolie bleibt am Worbla kleben, die kann man dann nach dem Ablösen leicht rauspopeln...

Dann die Kanten ganz kurz anfönen und mit leichtem Druck wieder zusammensetzen. Hier beim Fönen aufpassen damit die Form nicht weich wird und zusammensackt.... Wenn es nicht perfekt ist - halb so wild. Entweder nochmal vorsichtig ran gehen oder später mit Spachtel arbeiten....

Bild
IGOR: Natural born Procraftinator

Antworten